30 St. Mary Axe, London

Das Wall Street Journal beschreibt es als "den genialsten und elegantesten Wolkenkratzer der Welt seit 30 Jahren". St Mary Axe ist das erste umweltfreundliche Hochhaus in London - Swegon trägt zu diesem außergewöhnlichen Projekt mit mehr als 180 GOLD-Geräten bei.

St. Mary Axe, auch als Gherkin und Swiss Re-Gebäude bekannt, ist ein Wolkenkratzer im Londoner Finanzviertel, das im April 2004 eröffnet. Das 194 Meter hohe, spektakuläre Stahl-Glas-Gebäude mit 40 Stockwerken wurde von Norman Foster entworfen und von der Baufirma Skanska errichtet.

Das Hochhaus ist das erste umweltfreundliche Hochhaus in London und verbraucht etwa 50% weniger Energie als ein vergleichbarer hochkarätige Büroturm.

Um Energie zu sparen, führen die sechs verglasten Lüftungsschächte warme Luft im Sommer aus dem Gebäude und im Winter die Wärme der Sonne ins Gebäude. Außerdem wird durch die Schächte das Tageslicht ausgenutzt.
Statt eines einzigen großen Systems hat das Gebäude mehr als 180 Gold-Lüftungsgeräte, die geringere Kosten und höhere Effizienz bedeuten. Durch die Dezentralisierung entsteht ein ideales Innenraumklima.

Die kleineren GOLD-Einheiten wurden über den abgehängten Decken installiert. Die Geräte sind extrem leise und dazu auch energieeffizient. GOLD erleichtert die Einstellung von Temperaturen, Luftströmen und Betriebszeiten, so werden sie jedem Anspruch gerecht. Das Swegon-System ist eine intelligente Wahl, finanziell und ökologisch.

FAKTEN

Land:   UK
Ort:   London
Baujahr:   2004
Endkunde:   Sweiss RE